Name (Email senden):
Bitte den neuen Wassersprudeler in der alte Halle reparieren lassen. Vielen Dank!


Name (Email senden):
Bitte den neuen Wassersprudeler in der alte Halle reparieren lassen. Vielen Dank!


Name (Email senden):
Bitte den neuen Wassersprudeler in der alte Halle reparieren lassen. Vielen Dank!


Name (Email senden):
Bitte den neuen Wassersprudeler in der alte Halle reparieren lassen. Vielen Dank!


Name (Email senden):
Bitte den neuen Wassersprudeler in der alte Halle reparieren lassen. Vielen Dank!


Name (Email senden):
Bitte den neuen Wassersprudeler in der alte Halle reparieren lassen. Vielen Dank!


Name (Email senden):
diese Schweine manipulieren die Abrechnungen und zahlen zu wenig Geld


Name (Email senden):
Bitte den neuen Wassersprudeler in der alte Halle reparieren lassen. Vielen Dank



= "anschub"
 
 

Über anscHUB Herne





Vorschlagsliste zur Betriebsratswahl 2014
Kennwort: www.anschub-herne.de


Wir sind alle Mitarbeiter der Firma United Parcel Service. Die Bewerber für die Betriebsratsarbeit, der Anschub-Liste sind aus verschiedenen Bereichen zusammengekommen. Die Anschub - Liste arbeitet nun seit 2002, sprich 13 Jahre aktiv im Betriebsrat Herne. Wir verfügen über eine Liste, in der Ihr lange, erfahrene UPS Mitarbeiter findet. Bei den letzten Betriebsratswahlen 2014 haben wir grosses Aufsehen erregt, da wir trotz der negativen Darstellung unserer Arbeit die stärkste Liste geworden sind.

Der Betriebsrat in Herne besteht aus 15 Betriebsratsmitgliedern. Die Anschub Liste hatte jeweils in der letzten Amtszeit des Betriebsrats die Mehrheit im Gremium und hat momentan 10 Sitze. Von den anderen angetretenen Listen sind zwei aus Mangel an Wahlstimmen weggefallen und die anderen beiden Listen teilen sich 5 Sitze.

Für den Arbeitgeber sind wir sicherlich eine unbequeme Gruppe. Unbequem deshalb, weil wir uns für alle Mitarbeiter der Firma UPS einsetzen. Bei uns spielt Alter, Geschlecht, Nationalität, sowie die Stellung und das Ansehen im Betrieb, als auch ein schlechter Ruf keine Rolle. Wir sind für dich da, gerade wenn es unangenehm wird.

Unser Bestreben ist es nicht, den Betriebsrat als Sprungbrett für die Karriere zu benutzen. Aus diesem Grund haben wir auch den Mut unangenehme Dinge anzusprechen und mit den Arbeitgebervertretern über diese zu verhandeln.

Wir lassen niemanden im Stich.

Wir haben Mut, sind aber keine Revolutionäre. Die Standortsicherung und die Erhaltung der Arbeitsplätze gerade für alternde Mitarbeiter haben für uns oberste Priorität.

Wir sind immer für dich da!

Viele Mitarbeiter fragen, was durch uns anders geworden ist in Herne. Hier einige Beispiele für Punkte, die wir in den vergangenen Amtszeiten angestoßen haben:
  • Dafür gesorgt, dass es seit Jahren wieder 4 Betriebsversammlungen im Jahr gibt
  • Das Airrollenband - ausfahrbare Beladehilfe für die Exportabteilung - Airfahrer
  • Die Schliessfächer im Eingang
  • Die Garderobe
  • Die Fahrradständer und Motorradunterkünfte
  • Die Gesundheitssitze der Rangierer eingeleitet
  • 70,- € für Betriebsversammlungen ausgehandelt
  • Den Umgangston in den Abteilungen immer wieder über Beschwerden grösstenteils in den Griff bekommen
  • Bei allen Gerichtsverhandlungen die Mitarbeiter nie im Stich gelassen
  • 24 Stunden Anschub Help Line eingerichtet
  • unser freigestelltes Betriebsratsmitglied war 4 Jahre immer vor Ort, Mitarbeiternah
  • Arbeitsschuhe am Band RO6 eingeleitet für alle Mitarbeiter
  • Homepage für Mitarbeiter eingerichtet
  • Die Versetzung eines Supervisors aus Herne wegen Rassismus veranlaßt
  • Die Kündigung eines Sortierungsleiters wegen Betrugs eingeleitet
  • Die Versetzung eines Managers wegen Wiedersprüchen und mangelnder Kompetenz bewirkt
  • Sportevents im Sommer am Katzenbusch mit Mitarbeitergrillen und Infotage
  • Bei Abmahnungen immer das Gespräch mit den Vorgesetzten gesucht und somit
  • Eine Reihe an Abmahnungen verhindert
  • Kündigungen im Betriebsrat über Aufklärung von Sachverhalten und Klärung verhindert
  • Stetige Zusammenarbeit und Infoaustausch mit anderen Betriebsräten
  • Die Gewerkschaft als wachendes Institut in die tägliche Betriebsratsarbeit eingebunden
  • Für die Einführung von Doppelschichten gekämpft
  • Die Kündigung eines Listenmitglieder verhindert
  • verbesserte Schichtpläne bei der Automotive
  • Uns entgeht wenig, siehe Presse Bericht von Herrn Offermann
Besucher Gesamt: 1317 Heute: 35 Gestern: 67